Grundlagen verstehen

Pädagogische und psychologische
Forschung mit quantitativen und
qualitativen Methoden

Soziales Erleben

Soziale Beziehungen und
Kompetenzentwicklung
in Kindheit und Jugend

Lernen begreifen

Kompetenzdiagnostik und Studien
zu Lehr-Lernprozessen über
die Lebensspanne

Handeln verbessern

Wissenschaftliche Begleitung
und Beratung pädagogischer
Organisationen

Neue Diagnostik zur Talentförderung

Es gibt viele Wege, Fußballtalente zu entdecken. Jedoch liefern nicht alle Verfahren verlässliche Resultate oder sind praxisuntauglich. Im Rahmen des Nachwuchsförderzentrums für Juniorinnen wurde ein Test entwickelt, der praktikabel ist und zuverlässige Informationen über die Spielfähigkeit der Nachwuchsfußballerinnen bietet.

Dieser NFZ-Test der Spielfähigkeit (NFZ-TestSpiel) liefert auf Basis von Beobachtungsdaten aus einer realen Spielsituation Informationen zur Technik, Kreativität, der Spielübersicht und dem Zweikampfverhalten der Spielerinnen. Hierdurch sind Aussagen über individuelle Talentprofile möglich, die über produktorientierte Tests, wie sie etwa der DFB anwendet, hinausgehen.

Bundesweit erste Studie zu Service Learning

Es fehlt bislang an einer theoretischen Grundlage für die Beschreibung und Erklärung der Wirkungen und Wirkungsbedingungen von Service Learning in Deutschland. Diese wird jedoch als notwendig erachtet, um erklären zu können, warum Service Learning zu Wirkungen führt oder eben nicht.

Die empirische Basis für die Praxis ist im deutschen Bildungskontext lückenhaft und ermöglicht keinen realistischen Blick auf die faktischen Potenziale von Service Learning. Die bisherige Praxis des Service Learning wird durch eine theoretische und eine empirische Perspektive bereichert und damit weniger anfällig gegenüber Erfahrungen im Einzelfall werden. Das Buch schließt diese Lücken.

Mädchenfußball zwischen Krise und Wandel

Bereits seit 2011 zeichnet sich ein Rückgang im bundesweiten Mädchenfußball ab. Die Zahl der gemeldeten Teams im Spielbetrieb geht ebenso zurück wie jene der in den Vereinen aktiv spielenden Mädchen. Damit geht ein wichtiges sportsozialisatorisches Feld für Mädchen sukzessive verloren.
 
Aus diesem Grund hat das Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen eine separate Auswertung der Befragung von 1.300 Fußballvereinen vorgenommen. Die Ergebnisse zeigen, dass Ziele der Mädchenförderung in den Vereinen rückläufig sind und sich die Vereine mit aktivem Mädchenfußball den Wandel in Förderinstrumenten wünschen.